Menschen Marketing Banner

Du bist eine MenschenMarke!

Was das bedeutet?

Zunächst einmal ist die Idee nicht so neu. MenschenMarken gibt es schon seit mehr als 2.000 Jahren. Ach was, eigentlich gibt es MenschenMarken noch viel länger. Wahrscheinlich schon, seitdem Höhlenmenschen am Lagerfeuer Mammutknochen abgenagt haben. Nur, dass sie damals wohl nicht diesen Begriff genutzt haben. Trotzdem wissen wir heute etwas über die MenschenMarken der Steinzeit.

Damals, als man statt Photoshop noch Höhlenmalerei hatte, haben unsere Vorfahren Geschichten aus ihrem Leben an die Wände ihrer Behausungen gekritzelt. Diese Malerei kannst Du heute noch ansehen und teilweise sogar ganz gut verstehen. Du kannst zum Beispiel Menschen bei der Jagd erkennen. Natürlich weißt Du nicht, wer das sein soll, dieses Strichmännchen an der Steinwand. Aber vermutlich wussten die Typen damals schon, wer das war. Und sie haben beschlossen, dieser Person ein Denkmal zu setzen, indem sie seine Geschichte aufgemalt haben.

Und so geht das in der Entwicklung der Menschheit immer weiter. Mal mit etwas mehr Phantasie, wie bei Odysseus oder Jesus. Mal als Buch von Julius Cäsar, das Du vielleicht noch aus dem Latein-Unterricht kennst. Oder auch als Minnesang, Königsgeschichten, Stadtchronik, Lied oder Fabel. Und schließlich – in der Neuzeit – in Tageszeitungen, Fernsehen und im Internet.

Alle diese Medien berichten auf ihre Art und Weise über besondere Menschen ihrer Epoche. Einige dieser Berichte sind so gut, dass die Geschichten es bis zu Dir und mir ins 21. Jahrhundert geschafft haben. Und die Personen, um die es in diesen Geschichten geht, das sind die größten MenschenMarken der Menschheit.

Eine herausragende Persönlichkeit ihrer Zeit ist eine MenschenMarke.

Wie Du an den Beispielen schon siehst, ist eine MenschenMarke nicht zwingend ein realer Mensch. Zwar hat die Mehrzahl der Persönlichkeiten, die Du als herausragend kennst, tatsächlich irgendwann gelebt. Aber besonders bei alten Geschichten, wie zum Beispiel der Bibel, ist es schwierig. Du kannst ja nicht wirklich wissen, ob die Personen tatsächlich so existiert haben. Das ist aber auch nicht so wichtig.

Auch ein fiktiver Mensch kann eine MenschenMarke sein. Wenn er genug andere Menschen bewegt. Denk nur mal an Batman – ja, schon klar. Krasser Schritt von Jesus zu Batman – Der Typ ist natürlich nicht real. Trotzdem ist er für viele Leute ein Symbol geworden. Er hat Menschen bewegt und Batman ist sowas von eine Marke, daran gibt es keinen Zweifel. Batman ist eine MenschenMarke!

Du kannst eine MenschenMarke werden!

Ernsthaft! In der heutigen Zeit ist es sogar noch viel einfacher, als vor 2.000 Jahren. Denn wir haben das Internet. Natürlich werden nur die wenigsten von uns den Weltruhm eines Batman erreichen, aber Du kannst durchaus einen gewissen Kreis Menschen ansprechen und für diese Leute so relevant werden, dass sie Dir vertrauen und Deine Story an andere Menschen weitersagen.

Natürlich passiert das nicht über Nacht. Hey, sogar Batman hat mindestens 20 Jahre trainiert, bevor er der Dark Knight wurde. Das ist übrigens wirklich ein gutes Beispiel. Denn Du wirst mit Sicherheit auch eine weile brauchen, bevor es mit Deiner MenschenMarke vorwärts geht. Das kann sehr anstrengend und auch frustrierend sein. Aber wenn Du wirklich etwas erreichen willst, ist es wie überall:

Du musst dranbleiben!

Kontinuität ist so unglaublich wichtig. Und wird zugleich so unglaublich unterschätzt. Dabei ist das Dranbleiben oft genau das eine Ding, was die Erfolgreichen von den Erfolglosen unterscheidet. Merk Dir das und denke daran, wenn es mal wieder übel ist. Das hilft. Wirklich!

Apropos Dranbleiben…

Wenn Du mehr über die Idee der MenschenMarke und die Möglichkeiten, mit denen Du Deine Sichtbarkeit erhöhen kannst, wissen möchtest: Hier findest Du viele Artikel über und für Solopreneure und Menschen, die sich als Einzelkämpfer im Alltag durchsetzen.

Gute Fahrt auf Deinem Weg zur #MenschenMarke!

LIVE MARKETING
CONTENT MARKETING
KONTAKT FORMULAR

Copyright by Hans Christian Blecke 1999 - 2016 | Impressum